Ich bin ein Microdermabrasions- Süchtling.

Was das genau ist? Mit meinem Kreisligaverstand hab ich es für Euch gesuchmaschint. In der Übersetzung erklärt:  ‚Derma‘ = Haut und  ‚Abrasion‘ = Abkratzen. Klingt fies, ist aber eine der effektivsten Gesichtsbehandlungen, die ich kenne. Mit einem kleinen Schleif- Sauggerät wird die oberste Schuppenschicht der Haut abgetragen, danach kann die gepeelte Oberfläche sämtliche Konzentrate & Vitamine per Ultraschall aufnehmen.

Dauer 1,5 Sunden und Kosten im Kosmetikstudio liegen bei ca. 180,00 Euro. Tja, wenn ich das jede Woche oder als Daily Kur plane, ruft der Geldautomat bald das griechische Menue auf.

Was tue ich nur, wenn ich auf die lebensnotwendige Dermabrasion nicht verzichten will? In einem blonden Moment durchforste ich ausdauernd das Internet und suche eine Alternative für mein Homeequipment.

Beim Geschenkeversteigerer Ebay habe ich mir vor einigen Monaten meine eigene HighTech- Microdermabrasionskiste organisiert- Peeler, Ultraschaller, diverse Aufsätze für den Gesichts-, Augen- und Dekolltébereich inklusive… für 290,00 Euro. Das Gerät ist phänomenal!

Dazu bestellt man sich die hochkonzentrierten Ampullen mit Collagen, Sauerstoff, Hyaluron etc. von Dr. Grandel und los geht’s.

Als erstes bereite ich meine Haut mit der Fruchtsäure von QMS auf die Behandlung vor.

Danach schleife ich vorsichtig mit dem dafür vorgesehenen Aufsatz die oberste Hautschicht ab, ca. 10 Minuten. Ich betone Vorsicht, denn man kann an dem Gerät verschiedene Stufen wählen. Deppchefmässig habe ich bei der Erstbehandlung die Höchststufe eingestellt. Eigentlich ist die für alle Körperstellen, nur nicht für die empfindliche Gesichtspartie gedacht. Ergebnis: zum Karneval wäre ich locker als Farbfernseher durchgegangen. Fröhliche gelb- blaue Flecken haben mein Gesicht verpixelt. Naja, ich hab’s überlebt- das war damals, als das Tote Meer noch krank war.

Nachdem also die Poren freiliegen, schleusse ich mit dem Ultraschallgerät den gewünschten Vitaminflachmann ein. Herrliches Gefühl, die Haut frischt in Minuten auf, ist klar und tiefengereinigt. Man sieht sofort erholt und urlaubsglücklich aus.

Kein Scherz, ich wurde nach einer Intensivkur schon gefragt, ob ich bei einem Gesichtsdekorateur gewesen bin. ( Äääähm….Frechheit eigentlich! )

Vor dem Ausgehen empfehle ich die Pusher- Ampullen mit Collagen. Zum Regenerieren nach einer anstrengenden Woche oder Nacht die Sauerstoff- oder Hyaluronpullen.

Bei regelmässiger Anwendung hat man einen sichtbaren und dauerhaften Effekt. Die Haut ist wirklich sehr fein und strahlt.

Eine Portion Grandel- Pflege kostet nur 5,00 Euro, die Behandlung dauert ungefähr 30 Minuten. Zusammengefasst ist die Anschaffung der Maschine das reinste Sparadies.

.